Kindererholung 2016
3. Juli bis 24. Juli

Sonntag, 3. Juli 2016

 

Ankunft in Kloster Burbach nach kurzem Flug von Minsk nach Frankfurt. Der Verein hatte einen Bus bestellt, der die Kinder vom Flughafen abholte und nach Hürth zum Treffpunkt brachte, wo die Kinder bereits sehnsüchtig erwartet wurden. 

Die erste Woche heißt es Schulbankdrücken und Deutschlernen, spielerisch natürlich, denn das Lernen soll Spaß machen. Das jedenfalls garantiert Susanne Beck, die sich dieser Aufgabe angenommen hat.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen gibt es nachmittags viele Angebote und Möglichkeiten zum Basteln und Herumtoben. Unter sachkundiger Anleitung wird Schmuck aus Kaffeekapseln gebastelt und durch Laubsägearbeiten entsteht ein Gesellschaftsspiel.

 

Die zweite Woche beginnt gleich mit einem Höhepunkt: Zahnarzt Dr. Michael Spicale bittet die Kinder am Dienstag, 12. Juli, auf seinen Stuhl und .... Alles in Ordnung, Gott sei Dank!

Am Mittwoch, 13. Juli, ist Treffpunkt im Wildgehege und Greifvogelpark Hellenthal, organisiert durch Familie Kalscheuer. Das regnerische Wetter und die fehlende Thermik ermuntert die stattlichen Greife nicht zum Aufsteigen. Sie begnügen sich mit kurzen Flügen in die nächsten Bäume, um von dort aus auf die Beute in der Hand des Falkners zurück zu stoßen.

 

Am folgenden Tag laden die Bäderbetriebe der Stadt Frechen die Kinder ein, das Erlebnisbad Fresh Open mit Leben zu erfüllen. Besonders die Rutsche ist heiß begehrt. Zum Schluss gibt es für jeden auch noch ein Stück Pizza. 

Schon sind zwei Wochen herum. An den Tagen zwischen den Gemeinschaftsaktionen übernehmen die Gasteltern in Eigeninitiative die Programmgestaltung, denn es gibt viel im Erftkreis und darüber hinaus zu entdecken. Köln lockt als Großstadt, Bubenheim als Spieleparadies und an der Gymnicher Mühle kann man im und mit Wasser spielen. 

 

Am Samstag, 16.  Juli, hat Maria Th. Segschneider die Kinder in ihre Galerie eingeladen. Kreativität ist gefragt und bald entstehen kleine Kunstwerke. Einen Tag später organisiert Familie Krämer-Weintz ein Ponyreiten auf dem Ponyhof in Köln-Feldkassel mit dem besonderen Clu, dass die Pferde auch angemalt werden dürfen.

Inzwischen ist es richtig heiß geworden, der Hochsommer ist da. Wie in den Vorjahren hat das Phantasialand in Brühl die Kinder eingeladen. Am Montag, 18. Juli treffen sich alle am Eingang Berlin, und dann geht es los zum wilden Ritt auf der Black Mamba und gleich die neue Attraktion Taron ausprobieren. Während die Erwachsenen meistens nur kopfschüttelnd zusehen, rasen die Kinder juchend und quitschend vor Vergnügen kopfüber, kopfunter an den Stahlgerippen der Bahnen entlang.

 

Passend zum heißesten Tag am Mittwoch, 20. Juli, steht der Blackfoot-Beach am Fühlinger See auf dem Programm. Nur zum Klettern ist es zu heiß, da bleibt man lieber im Wasser.

 

Das Ferienende naht mit dem Abschiedsfest am Clubhaus des Segelclubs Ville am Liblarer See. Das Wasser im See ist herrlich und lädt zum Schwimmen ein. Der Grill wird angeworfen, Salate und Kuchen stehen bereit, und so kann nach Herzenslust gefeiert und über die Erlebnisse der letzten drei Wochen erzählt werden

 

Der Abschied am 24. Juli fällt schwer. Am Hauptbahnhof in Köln sagen wir uns Lebewohl. Es waren wieder drei aufregende Wochen. Unvergesslich für uns und sicher auch bereichernd für die Kinder.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehn.

 

До Свидания