Ukraine-Hilfe
Zur Anerkennung des gesamtgesellschaftlichen Engagements hat das Bundesministerium der Finanzen mit Schreiben vom 17.03.2022 für die Zeit bis 31.12.2022 besondere Regelungen getroffen:
Der Verein darf danach Spenden-Sonderaktionen für die Unterstützung der Menschen in der Ukraine ohne entsprechende Änderung der Satzung durchführen. Als Nachweis für die Spende reicht normalerweise der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts. Der Verein kann aber auch Spendenquittungen ausstellen. Darüber hinaus kann der Verein vorhandene, nicht gebundene Gelder zur unmittelbaren Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine Geschädigten einsetzen.

5. Mai 2022
Mit Elena auf Kultur-Tour
Auf dem Weg zu einer erfolgreichen Integration muss allerdings ein Stolperstein überwunden werden, nämlich soziale Isolation. Können Geflüchtete etwa soziale Zugehörigkeit erfahren, wenn sich ihr Alltag nur in der Unterkunft und bei Behörden abspielt?
Aus diesem Grund liegt es mir besonders am Herzen, Ausflüge für Geflüchtete zu organisieren. Dadurch erhalten sie nicht nur Ablenkung von den trüben Nachrichten aus ihrem Heimatland, sondern es entstehen auch neue Berührungspunkte zur deutschen Sprache und dem Alltagsleben. Selbst kleine Unternehmungen zeigen dabei eine große Wirkung.
Oftmals reicht ein spontaner Besuch im Café oder ein Eis für die Kinder, um anhaltende soziale Wärme zu vermitteln.
Ein wahres Highlight war der Besuch im Wallraf-Richartz-Museum. Zehn ukrainische Frauen erlebten die Zeit vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert durch die Kunst.
Mit Kaffee und Snacks konnten wir den Tag bei einem netten Gespräch ausklingen lassen.
Vor allem die Jüngeren blicken gerne auf den Besuch im Lindenthaler Tierpark zurück. Bei strahlendem Wochenend-Wetter begeisterte sich die Gruppe von 50 Menschen für Pfaue, Esel, Ziegen.

Vielen Dank an unsere lieben Spender, die uns finanziell ein großes Picknick ermöglicht haben!

Liebe Grüße, Elena